Meldungen vom 16. September 2022

Startseite Stichwortverzeichnis Impressum und Kontakt


Themen heute:
Kunden zahlen für Phantomstrom aus stillstehenden Windrädern

Energiepreise zwingen Europas größtes Aluminiumwerk in die Knie



Kunden zahlen für Phantomstrom aus stillstehenden Windrädern

Die vielen Windräder im Kreis Paderborn müssen oft abgeschaltet werden, weil das Stromnetz sonst überlastet würde, sagt der Netzbetreiber Westfalen Weser Netz.

Es gibt im Kreis Paderborn nur einen einzigen Zugang zum 380-Kilovolt-Netz, was nicht ausreicht, um den Strom der Windkraftanlagen einzuspeisen.

Aber auch, wenn die Windkraftanlagen abgeschaltet sind, erhalten die Betreiber der Windkraftanlagen ihr Geld, was über die Netzentgelte sämtliche Kunden bezahlen. Das sind laut Auskunft von Westfalen Weser Netz jährlich 15 Millionen Euro für Phantomstrom.

radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detailansicht/kreis-paderborn-windraeder-stehen-still-stromnetz-ueberlastet.html

Energiepreise zwingen Europas größtes Aluminiumwerk in die Knie


Wie der
Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, muss Aluminium Dunkerque Industries in Frankreich die Aluminiumherstellung um 22 % herunterfahren. Die Führungskräfte sagen, dass die hohen Stromkosten die gesamte Branche in ihrer Existenz bedrohen.

Dieser Produktionsausfall kommt zu einer bereits sehr niedrigen Herstellung von Aluminium hinzu, wobei auch in der Slowakei ein Aluminiumwerk die bevorstehende Schließung bekanntgegeben hat.

Die Mitarbeiter sollen zunächst Urlaub nehmen oder Fortbildungen besuchen, bevor als letztes Mittel Entlassungen durchgeführt werden.